NÄCHSTE MEDITATION 6. November 2016 16:30 in BERN und ZÜRICH
 
BUDDHA
BUDDHAS LEBEN
DIE 32 MERKMALE
ARTEN VON BUDDHAS
VERBREITUNG 
SCHULEN
FEIERTAGE
GLOSSAR
LINKS
ÜBERSICHT

Das Wort „Buddha“

Das Wort „Buddha“ bedeutet „der Erwachte“ und ist im Sanskrit und in den von ihm abgeleiteten mittelindischen Sprachen die Stammform des Partizips der Vergangenheit der Verbalwurzel budh (= „erwachen“). Der Nominativ des Wortes „Buddha“ lautet im Sanskrit Buddhas, in der mittelindischen Pali-Sprache Buddho.
Die Wurzel „budh“ bedeutet:

  1. Aufwecken, sich selbst aufwecken, andere aufwecken, inneres Erwachen
  2. Erkennen, bemerken, kennen lernen, aufmerksam werden, beachten

Das Verständnis der Wahrheit beginnt damit, dass man das Falsche als falsch erkennt.

  1. Erkennen, verstehen

Buddha erkennt, was ist. Er versteht das, was ist und in diesem Verstehen ist Er frei von allem Bindenden.

  1. Erleuchtung finden und erleuchten

Buddha ist das Licht, Er ist Licht geworden und kann das Licht anderen zeigen. Sein eigenes Dunkel ist verschwunden, Seine innere Flamme brennt klar und hell.

  1. Ergründen

Es bedeutet zum Kern seines Selbst vorzudringen, in die unendliche Tiefe des Seins.
„Buddha“ bezeichnet den Zustand, den Siddhartha Gautama erreichte.
Buddha=der alles erkannt hat
Buddha= der selbst die vier edlen Wahrheiten erkannt hat und andere sie erkennen lassen hat.

Quellenangabe:

OSHO: Buddha- Sein Leben, Sein Wirken, Seine Lehre

ISBN-10:3-7787-8187-1

© Elsbeth Maurer, 2008. All rights reserved.
Sponserd by:
Verbreitung | Privacy Policy | Terms of Use | Disclaimer | Login
BUDDHA   
DAS WORT
DER MENSCH
EIN GOTT?
WAS IST EIN BUDDHA?
9 QUALITäTEN
PROPHEZEIUNG