NÄCHSTE MEDITATION 6. November 2016 16:30 in BERN und ZÜRICH
 
BUDDHA
BUDDHAS LEBEN
DIE 32 MERKMALE
ARTEN VON BUDDHAS
VERBREITUNG 
SCHULEN
FEIERTAGE
GLOSSAR
LINKS
ÜBERSICHT

Neun Qualitäten eines Buddhas

Nachdem Buddha die zehn Perfektionen verwirklicht hatte, entstanden neun Qualitäten, unterteilt in drei Gruppen. Nur wer die folgenden neun Qualitäten aufweist, kann von sich behaupten ein Buddha zu sein.
1. Gruppe: diese drei Qualitäten muss jemand innehaben, der von sich behauptet, ein Buddha zu sein.
1. Araham: Er ist makellos, unbefleckt, frei von allen Verunreinigungen, er ist reinste Moral.
2. Sammasambuddho: Er weiss alles, was es zu wissen gibt
3. Vijjaranasampanno: Er ist ausgestattet mit allen Arten von psychischen Kräften und unbesiegbar.

2. Gruppe: Diese Qualitäten beschreiben die Fähigkeiten eines Buddhas, Menschen zu gewinnen.
4. Sugato: Für den Vorzug, Vorteil aller Wesen geht er zu jeder Zeit zu jedem Platz.
5. Lokavidu: Er weiss alles über die drei Welten; Sinneswelt, Feinmaterielle Welt, Immaterielle Welt.
6. Anuttaro purisa dammasarathi: Er ist unvergleichbar was dir Zähmung aller Wesen betrifft.

3. Gruppe: Sie die Qualitäten, welche der Welt erklären:
7. Sattha devamanussanam: Er ist der Führer der Menschen, Devas und Brahmas.
8. Buddho: Er ist fähig anderen die Wahrheit völlig klar zu machen.
9. Bhagava: Er ist der Erhabenste

Einige 100.000 Weltzyklen später gab es einen asketischen König mit dem Namen Sumedha und eine Königin Sumedhaa, welche die Stadt von Rammavati regierten. Ihr Sohn gab das königliche Leben auf und erreichte Erleuchtung. Er war bekannt als Buddha Dipankara. Als der König erfuhr, dass Buddha Dipankara einen Besuch abstatten wollte, begann er die Strassen zu dekorieren, auf welchen der Buddha laufen würde. Buddha Dipankara kam früher an, als Sumedha die Dekoration fertig stellen konnte. Ein matschiger Streifen Strasse war noch übrig. Sumedha legte sich selber in diesen matschigen Streifen, so dass Buddha Dipankara und sein Gefolge trockenen Fusses dieses Stück überqueren konnten. Danach trat er noch mal mündlich sein Bestreben nach Buddhaschaft kund. Daraufhin gab ihm Buddha Dipankara acht Handvoll weisser Jasminblüten, welche den Noblen Achtfachen Pfad symbolisierten, den jeder Buddha realisiert, und gab ihm eine definitive Prophezeihung, dass er ein Buddha werden wird. Er sagte: „In einer fernen Zukunft wirst du in den Sakyan Clan geboren werden und wirst Erleuchtung als Buddha Gotama erreichen.“

Von diesem Zeitpunkt an startete der Bodhisatta ernsthaft daran zu arbeiten, die zehn Perfektionen zu verwirklichen.

© Elsbeth Maurer, 2008. All rights reserved.
Sponserd by:
Verbreitung | Privacy Policy | Terms of Use | Disclaimer | Login
BUDDHA   
DAS WORT
DER MENSCH
EIN GOTT?
WAS IST EIN BUDDHA?
9 QUALITäTEN
PROPHEZEIUNG